Natura 2000-VP-DB: Internetbasierte Natura-2000-Verträglichkeitsprüfung.

Die unteren und höheren Naturschutzbehörden an den bayerischen Landratsämtern und Regierungen sind verpflichtet, Vorhaben, die den Zustand von Natura-2000-Gebieten beeinträchtigen könnten, auf ihre Verträglichkeit mit den Erhaltungszielen zu prüfen. 2006 wurde die GUC damit beauftragt, ein Managementsystem zu entwickeln, das bayernweit Verträglichkeitsabschätzungen und -prüfungen in bayerischen Natura-2000-Gebieten dokumentiert, um insbesondere Summationswirkungen sicher beurteilen zu können. So entstand Natura 2000-VP-DB, die internetbasierte Datenbank für alle bayerischen Natura-2000-Gebiete.

Herzstück von Natura 2000-VP-DB ist eine zentrale SQL Server-Datenbank. Über eine Java-basierte Benutzeroberfläche werden online relevante Projekte und Pläne katalogisiert, Bewertungen vorgenommen und Analysen durchgeführt. Landkreisübergreifende Gefährdungen und die Summierung der Gefahr durch mehrere Projekte werden schnell erkannt und verhindert.

Zugriff auf Natura 2000-VP-DB haben die Mitarbeiter des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (BStMUV) sowie der Obersten, Höheren und Unteren Naturschutzbehörden. Eine Gast-Kennung mit lesendem Zugriff existiert für die Forstverwaltung. Ein Datenexport für externe Stellen ist möglich.

Übrigens: Natura 2000-VP-DB und FIN-View sind vernetzt. In Natura 2000-VP-DB selektierte Schutzgebiete können in FIN-View visualisiert werden. Es steht die gesamte Funktionalität von FIN-View zur Verfügung, um weitere naturschutzrelevante Informationen abzufragen.